Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/sasasblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Penang, Malaysien

Wow ich hab echt schon lange nichts mehr geschrieben. Penang war ganz cool. Ich bin mit dem Bus dahingefahren und hab auf der Fahrt einen chinesischen Malaysier kennengelernt, der urspruenglich aus Penang kommt. Der hat mir dann angeboten, mich da in der Naehe abzusetzen, wo Pascal wohnt und das hat er dann auch gemacht. Er hat mir sogar sein Handy geliehen, damit ich Pascal anrufen und ihm sagen konnte, dass ich angekommen war. Ich hab dann erstmal ewig gewartet bis er dann aufgetaucht ist.. hatte schon Schiss, dass er gar nicht kommt und ich dann mitten in der Nacht alleine stehe, es war immerhin schon halb 12. Aber dann war er ja doch da und sein Kumpel Berlucci hat uns zu der Wohnung gefahren. Beide waren sehr nett und ich hab sogar mein eigenes Zimmer mit riesigem Bett gekriegt. Nach ner schnellen Dusche sind dann ein paar Freunde von Pascal vorbeigekommen, weil wir noch feiern gehen wollten Die waren alle schwarz!!!! Ich war die einzige Weisse da.. So muss es sich fuer die wohl anfuehlen in Deutschland.. das war echt ne komische Erfahrung Wir wussten auch erst nicht so wirklich was miteinander anzufangen und auch nicht, worueber wir reden sollten.. aber dafuer gibt es ja Bier Nachher wars auch echt megawitzig, auch wenn wir nur ca. ne Stunde letztendlich in dem Club waren, weil wir so spaet los sind und der so frueh zugemacht hat. Wir haben dann einfach zu Hause noch ein bisschen weitergetrunken und getanzt. Eins der Maedels hat mir beigebracht, afrikanisch zu tanzen :D Die Kerle sassen alle im Kreis um uns rum und haben uns angegafft.. haha. Irgendwann gegen 6 Uhr morgens bin ich dann mal ins Bett gegangen... Am naechsten Tag sind Pascal, Berlucci und ich nach Batu Fringi (ist glaub ich falsch geschrieben..) gefahren, sollte ein sehr schoener Strand sein. Der war leider so vollgepackt mit Menschen und Leuten, die irgendwas verkaufen wollten, dass man nicht so viel Strand sehen konnte.. Wir sassen dann da in einem Strandcafe und haben uns den Sonnenuntergang angeguckt und ein bisschen gequatscht. Abends ging dann auch nicht mehr so viel, dafuer gabs aber grosse Plaene fuer den naechsten Tag. Wir wollten auf den Penang Hill, weil man da ne super Aussicht haben sollte und ganz viele andere Sachen machen konnte. Als wir dann aufgewacht sind, war es in Stroemen am regnen. Pascal meinte dann ploetzlich, er wolle nur schnell zum Frisoer, er waere in ner Stunde wieder da, dann koennten wir los. Nach knapp drei Stunden kam er dann mal wieder.. ich war so sauer, ich sass da alleine in der Wohnung fest und hatte mega Hunger und immerhin waren wir verabredet.... Dann hat sich auch noch rausgestellt, dass er in der Kirche war und sich aber nicht getraut hat, es mir zu sagen... afrikanische Kerle.. Wir sind dann erstmal was essen gegangen und haben uns dann mit Curtis getroffen, um trotz schlechtem Wetter wenigstens ein bisschen von Penang zu sehen. Zuerst sind wir zum Snake Temple gefahren, sone Art Schlangenzoo. Die beiden Kerle hatten so viel Schiss vor den Schlangen.. aber beide angezogen wie die krassesten Gangster.. haha. Anschliessend sind wir nach Chinatown, haben uns da einen Tempel angeguckt und sind bisschen an der Promenade entlanggeschlendert. Am naechsten Tag gings dann fuer mich auch schon wieder weiter – naechstes Ziel: Krabi, Thailand. Bhavesh aus Singapur hatte mir geschrieben, dass er da fuer ne Woche Urlaub macht und das lag auf dem Weg, also dachte ich – warum nicht?
18.6.13 05:37
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung